Business Continuity Management ISO 22301

 

Krisen gekonnt erkennen und durch
Präventivmaßnahmen das Unternehmen schützen!

Strategien, Maßnahmen und Prozesse für den Krisenfall sind bei der ISO 22301 das Kernthema. Der unterbrechungsfreie Geschäftsbetrieb soll so bei allen möglichen Vorhersehbaren Krisen (z. B. Stromausfälle, Cyberangriffe) gewährleistet werden. Im Zuge der Normimplementierung werden Rollen und Verantwortlichkeiten an alle benötigten Mitarbeiter vergeben und so für den Krisenfall vorgebeugt.

Durch stabile Prozesse, welchen eine Risikoanalyse unterzogen wurden, werden diese hinsichtlich der erkannten Risiken optimiert. Die erkannten Risiken werden dann je nach Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß sortiert und bearbeitet, sodass nur noch ein vertretbares Restrisiko vorhanden ist.

Sie suchen Antworten und Lösungen auf folgende Fragen:

❌ Warum gibt es diese Norm?

❌ Wie kommt es, dass verschiedenste Betriebe (Größen, Branchen) zertifiziert werden können?

❌ Wer muss sich im Unternehmen um welche Aufgaben kümmern?

❌ Welche Risiken wurden vielleicht schon bearbeitet?

❌ Wie hoch sind die Aufwände oder benötigten Ressourcen für die Bearbeitung der möglichen Risiken?

❌ Was bedeutet die kontinuierliche Verbesserung?

❌ Was ist unter Risikoorientierung zu verstehen?

❌ Wie läuft eine Zertifizierung ab?

❌ Welche Auditarten gibt es?

❌ Was ist eine Managementbewertung / Managementreview?

❌ Wie kann ein bereits zertifiziertes Risikomanagementsystem weiterentwickelt werden?

❌ Welche Risiken können für das Unternehmen und innerhalb einzelner Prozesse entstehen?

Notfallkonzepte für mehr Widerstandsfähigkeit

Notfallkonzepte welche gemeinsam mit unseren Beratern ausgearbeitet werden, helfen dabei im Krisenfall die Geschäftsprozesse wieder anlaufen zu lassen. Hierbei gibt es die verschiedensten Regelungen zu Sofortmaßnahmen, Notbetrieb oder Widerherstellung des Normalbetriebs.

Wirksamkeit durch regelmäßige Stresstests

Regelungen die „nur“ auf dem Papier stehen helfen nicht viel. Diese müssen regelmäßig auf Funktionsfähigkeit und Wirksamkeit geprüft werden. Mittels dieser „Notfallübungen“ können weitere mögliche Risiken erkannt und behoben werden, um im Krisenfall auf ein belastbares System zurückgreifen zu können.

Vorteile auf einen Blick:

✓ Kostensenkung durch Prozessoptimierung

✓ Aufdeckung von Schwachstellen und möglichen Potenzialen

✓ Stärkung der eigenen Marktposition

✓ Verbesserung der Reaktionsfähigkeit

✓ Sicherung des Fortbestands des Unternehmens

✓ Erhöhung der Stabilität der Geschäftsprozesse

Wie wir Sie unterstützen können: 

✓ Analyse der vorhandenen Prozesse hinsichtlich Risiken

✓ Managementsystempflege

✓ Durchführung von internen Audits / Notfallübungen

✓ Unterstützung bei der Managementbewertung

✓ Schulung des internen Managementsystembeauftragten

✓ Unterstützung bei der Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen

✓ Begleitung des externen Zertifizierungsaudits

✓ Lean Management

✓ Implementierung eines Business Continuity Management Systems

Sie wollen Veränderung und benötigen kompetente Unterstützung?

Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen, wir informieren Sie umfassend und unverbindlich zu Ihren Möglichkeiten.