Energie- und Klimaschutzmanagement ISO 50001

 

Der Beitrag zum Klimaschutz –
Die ISO 50001

Gerade in letzter Zeit ist es immer wichtiger neues (frisches) Wissen in den Bereichen Energie- und Klimaschutz in das Unternehmen zu holen, da die Arbeitswelt immer vielfältiger und anspruchsvoller wird. Seit 2011 schon unterstütz die ISO 5001 Unternehmen dabei die energiebezogene Leistung des Unternehmens zu verbessern. Die Energieeffizienz des Unternehmens kann so kontinuierlich gesteigert werden und der Energieverbrauch dauerhaft kontrolliert werden. Die stärksten Verbraucher werden durch die Analyse des Energieeinsatzes (die Energetische Bewertung) identifiziert. Die Energetische Bewertung wird von der Norm als „taktischer“ Teil innerhalb des Energieplanungsprozesses bezeichnet.

Zusätzlich zur Identifikation der einzelnen Verbraucher lassen sich weitere Optimierungsaktivitäten plausibel und belastbar nachweisen.


Einflussfaktoren für das Energiemanagement

Innerhalb der Norm werden die beiden folgenden Arten von Einflussfaktoren unterschieden:

  • Statische Faktoren: Diese Faktoren lassen sich nur schwer verändern oder sind unveränderlich und beeinflussen wesentlich die energiebezogene Leistung.
  • Relevante Faktoren: Messbare Faktoren, welche beeinflusst werden können oder sich selbst verändern können (z.B. Wetter, Innentemperatur, etc.) mit wesentlichem Einfluss auf die energiebezogene Leistung.

Sie suchen Antworten und Lösungen auf folgende Fragen:

❌ Warum gibt es ein Klimaschutzmanagementsystem?

❌ Wie kommt es, dass verschiedenste Betriebe (Größen, Branchen) zertifiziert werden können?

❌ Was bedeutet die kontinuierliche Verbesserung?

❌ Was ist unter Prozessorientierung zu verstehen?

❌ Wie läuft eine Zertifizierung ab?

❌ Welche Auditarten gibt es?

❌ Welches Energiemanagementsystem ist Pflicht für das Unternehmen?

❌ Welche Anforderungen müssen bei der Implementierung der ISO 50001 erfüllt werden?

❌ Welchen Unterschied gibt es zwischen der ISO 5001 und der ISO 14001?

❌ Was ist eine Managementbewertung / Managementreview?

❌ Wie kann ein bereits zertifiziertes Managementsystem weiterentwickelt werden?

Mehr Effizienz und wirtschaftliche Vorteile

Bei der Einführung eines Managementsystems nach ISO 5001 werden die einzelnen Prozesse nicht gesondert betrachtet, weshalb ggf. die gesamten Unternehmensabläufe und Prozesse davon profitieren können.

Energieeinsparpotenziale aufdecken

Der Aufbau eines systematischen Energie- und Kostenmonitoring unterstützt die kontinuierliche Verbesserung und die Auswertung von definierten Kennzahlen. Außerdem können die Energieströme im Unternehmen gezielt überwacht und gesteuert werden, um so Energieeinsparpotenziale zu entdecken.

Energie sparen heißt für das Unternehmen nicht nur Kosten sondern auch Steuern sparen, denn der Gesetzgeber fördert das Engagement von Unternehmen in diesem Bereich.

Vorteile auf einen Blick:

✓ Nachgewiesene verbesserte Umweltleistung

✓ Verbessertes Schnittstellenmanagement

✓ Effizienzsteigerung

✓ Rechtskonformität

✓ Ökologisches Bewusstsein

✓ Übersicht über den Energieverbrauch des Unternehmens

✓ Kostensenkung durch Prozessoptimierung und vorausschauendes Handeln

✓ Reduzierung von Energie- und Klimarisiken

✓ Aufdeckung von Schwachstellen und möglichen Potenzialen

✓ Stärkung der eigenen Marktposition

✓ Erhöhung der Kundenzufriedenheit und Kundentreue

Wie wir Sie unterstützen können: 

✓ Analyse der vorhandenen Prozesse (GAP-ANALYSE)

✓ Potenzialanalyse

✓ Managementsystempflege

✓ Durchführung von internen Audits

✓ Unterstützung bei der Managementbewertung

✓ Schulung des internen Managementsystembeauftragten

✓ Unterstützung bei der Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen

✓ Begleitung des externen Zertifizierungsaudits

✓ Lean Management

✓ Implementierung der ISO 50001

Sie wollen Veränderung und benötigen kompetente Unterstützung?

Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen, wir informieren Sie umfassend und unverbindlich zu Ihren Möglichkeiten.