Kompetenz Center
Inhaltsverzeichnis
< Alle Themen
Drucken

Die Berufsgenossenschaft hat sich angekündigt. Was ist jetzt zu tun?

Immer mit der Ruhe, nur weil sich die Berufsgenossenschaft angemeldet hat, bedeutet der Besuch einer technischen Aufsichtsperson der Berufsgenossenschaft nichts Schlimmes! Die Mitarbeiter der Berufsgenossenschaft (also die technischen Aufsichtspersonen), sind gem. Sozialgesetzbuch dazu verpflichtet, sich über den vorhandenen Arbeitsschutz bei den Mitgliedsunternehmen zu informieren. – D.h. diese kommen nur Ihrer eigenen Pflicht nach!

Gründe für den Besuch der Berufsgenossenschaft

  • Die jeweils zuständige technische Aufsichtsperson möchte sich bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern vorstellen.
  • Die bisher für Ihren Betrieb zuständige technische Aufsichtsperson ist nicht mehr für Sie zuständig.
  • Die Berufsgenossenschaft führt eine Datenerhebung für statistische Zwecke durch.
  • Es soll geprüft werden, ob die bisherige Einstufung in die Gefahrenklasse korrekt ist.
  • Im Unternehmen gab es einen Arbeitsunfall weshalb die Berufsgenossenschaft die zugehörige Dokumentation prüfen möchte.

Wer sollte an dem Termin alles anwesend sein?

Generell ist es ausreichend, wenn Sie als Geschäftsführung an diesem Termin anwesend sind. Natürlich aber können Sie sich aber auch von einer vertretungsberechtigten Person vertreten lassen. Zusätzlich dazu können Sie aber noch die interne oder externe Fachkraft für Arbeitssicherheit einladen. Dies kann für alle Beteiligten sehr hilfreich sehen, da diese das nötige Fachwissen beisteuern kann. 

Was muss vor dem Termin noch alles erledigt werden – was sollte vorher schon vorhanden sein?

Damit Sie gut auf den Termin vorbereitet sind, können Sie noch einen Besprechungstermin mit Ihrer Fachkraft für Arbeitssicherheit vereinbaren. Lassen Sie sich von dieser falls noch nicht geschehen auf den aktuellen Stand im Unternehmen bringen.

Gegebenenfalls kann der Maßnahmenplan im Bereich Arbeitssicherheit mit allen Beteiligten nochmal durchgesprochen werden und die ein oder andere Aufgabe noch im Vorfeld erledigt werden. Prüfen Sie außerdem nochmal alle dokumentierten Informationen gegen.

Haben Sie die sicherheitstechnische Beratung schon frühzeitig in Auftrag gegeben und lassen sich in regelmäßigen Abständen über die Entwicklung unterrichten, stellen Sie sicher, dass Sie das Thema Arbeitsschutz in Ihrem Unternehmen richtig erkannt haben, entsprechend ernst nehmen und umsetzen.

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer
Kauf weiter fortführen
0