Kompetenz Center
Inhaltsverzeichnis
< Alle Themen
Drucken

Wie Sie die jährlichen Sicherheitsunterweisungen erfolgreich durchführen

Nur zu oft wird die jährliche Sicherheitsunterweisung als lästiges Übel angesehen, die Unterlagen werden vor der Unterweisung nicht mehr durchgesehen und diese nur im schnelldurchlauf durchgeführt.

Grundlage für die mindestens jährlich durchzuführenden Sicherheitsunterweisung bildet die DGUV V1 und das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG).

Wann müssen die Mitarbeiter unterwiesen werden?

Folgende Ursachen gibt es, um eine Unterweisung bei Ihren Mitarbeitern durchzuführen:

  • Einmal jährlich gesetzlich gefordert.
  • Neue Mitarbeiter benötigen die Unterweisung noch vor Aufnahme der Tätigkeit.
  • Ein Mitarbeiter wechselt in einen anderen Arbeitsbereich oder bekommt noch einen weiteren Arbeitsbereich dazu. Dieser benötigt die Unterweisung noch vor Aufnahme der Tätigkeit.
  • Im Unternehmen werden neue Arbeitsmittel, Technologien oder Maschinen verwendet. Alle betroffenen Mitarbeiter benötigen die Unterweisung noch vor Aufnahme der Tätigkeiten mit den Neuanschaffungen.
  • Der Mitarbeiter hat einen Arbeitsunfall erlitten.

Kommt es zu einem Arbeitsunfall bei einem Mitarbeiter in einer Abteilung, bietet es sich an die Unterweisung mit allen Mitarbeitern der Abteilung durchzuführen.

Welche Unterweisungen müssen durchgeführt werden?

Bei der jährlich wiederkehrenden Unterweisung handelt es sich um eine allgemeine Unterweisung im Bereich Arbeitssicherheit. (Grund- und Wiederholungsunterweisung)

Zusätzlich zu dieser allgemeingehaltenen Unterweisung gibt es dann die speziellen arbeitsplatz- bzw. tätigkeitsspezifischen Unterweisungen, welche speziell auf das Unternehmen bzw. auf einen bestimmten Arbeitsplatz angepasst ist. Die arbeitsplatz- und tätigkeitsspezifische Unterweisung wird aus den einzelnen Gefährdungsbeurteilungen des jeweiligen Arbeitsplatzes entwickelt. Die Gefährdungsbeurteilung welche die Basis für die Unterweisungen bildet bezieht sich auf den Arbeitsplatz und nicht auf einzelne Mitarbeiter.

Wie werden die durchgeführten Unterweisungen dokumentiert?

Die jeweils durchgeführte Sicherheitsunterweisung sollte zu nachweiszwecken neben den unterzeichneten Teilnehmerlisten archiviert werden. So können Sie mit der Unterweisung das Thema und den Inhalt bei Bedarf gegenüber der Berufsgenossenschaft oder anderen Stellen nachweisen.

Gestaltung von Unterweisungen

Sicherheitsunterweisungen lassen sich sehr gut in kleinen Gruppen in Form eines Coachings durchführen. So werden die Schulungsteilnehmer mit einbezogen und es ist Platz für Diskussionen während und nach Durchführung der Unterweisung.

Die Gruppen sollten immer so gebildet werden, dass bei der arbeitsplatz- und tätigkeitsbezogenen Unterweisung Mitarbeiter aus den gleichen Bereichen anwesend sind.

Die Unterweisung selbst kann von der internen oder externen Fachkraft für Arbeitssicherheit durchgeführt werden, wenn mindestens ein weisungsbefugter Vorgesetzter anwesend ist.

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer
Kauf weiter fortführen
0